> Zurück

NLB - Derbysieg für die Femina Kickers Worb

Femina Kickers Worb 30.09.2018

Am Samstag trafen die Worberinnen in der 5. Runde der Nationalliga B im heimischen Sportplatz Worbboden auf das Frauenteam Thun Berner-Oberland und konnten die Partie mit 3:2 Toren zu ihren Gunsten entscheiden.

 

In einer mit Spannung erwarteten Partie trafen auf dem Worbboden zwei bis in die Haarspitzen motivierte Teams aufeinander, welche die prestigeträchtige Partie für sich entscheiden wollten. Dies war anfänglich im etwas hektischen Spielverhalten beider Mannschaften offensichtlich. 

 

In der ersten Phase konnten die Gäste aus Thun mehr Druck auf das Tor der Worberinnen erzeugen. So konnte sich Feminas Torfrau, Carmen Baumann, sie lenkte einen Schuss an die Latte, bereits früh auszeichnen. Trotz mehrheitlichem Ballbesitz des Heimteams, gelang es den Gästen aus dem Oberland, in der 33. Minute eine Unaufmerksamkeit im Strafraum von Worb zum 0:1 auszunutzen. Das Derby war somit lanciert. Den Femina Kickers gelang es bis zur Pause immer wieder gefährlich zu werden, jedoch noch ohne zählbaren Erfolg. Somit gingen die Teams mit einem 0:1 in die Katakomben.

 

Wie verwandelt, erschienen die Worber Fussballerinnen auf dem Rasen zur zweiten Halbzeit. Coach Conti schien die richtigen Worte gefunden zu haben. So konnte nach einem Eckball der Femina, durch ihre Mittelstürmerin Elena Van Niekerk, in der 52. Minute der Ausgleich erzielt werden, 1:1. Doch die Reaktion der Gäste blieb nicht aus, versuchten sie es immer wieder mit schnellen Angriffen über die Seite. In der 65. Minute konnte eine schöne Aktion von Thuns Kipf, mit sehenswertem Schuss in die weite, hohe Torecke nicht verhindert werden, was zum zwischenzeitlichen Resultat von 1:2 führte. 

 

Das Trainerduo, Conti und Parlangeli, versuchte ab der 72. Minute mit einem taktischen Wechsel neuen Schwung in die eigenen Reihen zu bringen. Erfolgsgekrönt von dieser Massnahme, erzielte Van Niekerk nach schönem Zuspiel in die Tiefe, das verdiente 2:2. Jetzt war die physische Präsenz der Worberinen offensichtlich, konnten sie doch weitere Angriffe der Gäste verhindern und selber gefährlich Aktionen kreieren. In der 80. Minute war es Gioia Hirt, welche auf der rechten Seite ihren Platz ausnutzen konnte und mit einem tollen Heber die Gästetorfrau bezwang, was zum vielumjubelten 3:2 Führungstreffer führte. Bis zum Schlusspfiff des souveränen Spielleiters liessen die Femina Kickers aus Worb nichts mehr anbrennen und brachten den Sieg mit einer geschlossenen Teamleistung ins Trockene. 

 

Sportplatz Worbboden, Worb, 65 Zuschauer

33. Minute 0:1 A. Michel, 52. Minute 1:1 E. Van Niekerk (A. Morger, A. Guillet), 65. Minute S. Kipf 1:2, 73. Minute E. Van Niekerk (L. Keller) 2:2, 80. Minute G. Hirt 3:2

 

Femina Kickers Worb mit: C. Baumann, C. Di Pasquale, J. Stucki, M. Suter, F. Flückiger (72. L. Keller), G. Hirt, K. Glarner, A. Guillet, A. Morger, A. Furger, E. Van Niekerk

Coach: M. Conti, F. Parlangeli

Bank: E. Lanfranconi (TH), C. Bazzi, S. Hofer, J. Kernen, L. Keller

 

Femina Kickers Worb ohne: M. Chassot, M. Mäusli, A. Mathys, S. Schenkel (verletzt), N. Schneider (abwesend)

 

Nächste Heimspiel:  

Sonntag, 14. Oktober 2018, 13:30 Uhr, Sportplatz Worbboden, Schweizer-Cup 1/8 Finale, Femina Kickers Worb (NLB) - Grasshopper Club Zürich (NLA)